Esther – 124

„Dieser Mann ist der Grund, dass du mit mir sprechen wolltest?“, hakte ich ungläubig nach und musterte den attraktiven Typen hinter Eric. Er hatte schwarze Haare, breite Schultern sowie ein kantiges Gesicht – und einen Bizeps, dessen Umfang es locker mit dem meines Oberschenkels aufnehmen konnte.

„Ja. Denn er ist dein neuer Bodyguard“, sagte Eric.

„Er ist was?“ Für einen Moment blieb mir der Mund offen stehen, doch Eric wirkte nicht im Mindesten amüsiert.

„Dein neuer Leibwächter“, erklärte er entschieden. „Du brauchst Schutz, Esther. Und er ist die Antwort.“

„Auf welche Frage?“, gab ich irritiert zurück. „Wie du mich am Effektivsten übergehen kannst? Wieso besprichst du so etwas nicht vorher mit mir? Wieso triffst du dich mit mir dazu stattdessen in der Öffentlichkeit? Und wieso brauche ich plötzlich Schutz?“ Bei meiner letzten Frage blickte der Bodyguard kurz in meine Richtung und ich spürte, wie mir das Blut in die Wangen stieg. Ich wollte hier nicht wie eine hysterische Zicke rüberkommen, aber ich wollte auch nicht von Eric vor vollendete Tatsachen gestellt werden.

„Ich habe mit meinem Anwalt gesprochen“, sagte Eric und ich fühlte, wie mich dieser Satz noch wütender machte.

„Du hast mit deinem Anwalt über mich gesprochen und hältst es nicht für nötig, mich da miteinzubeziehen?“, zischte ich verärgert. „Denkst du, dass ich vielleicht nicht vernünftig genug bin, um Entscheidungen bezüglich meiner Sicherheit selbst treffen zu können?“

Eric atmete tief aus und lehnte sich dann auf seinem Stuhl zurück. „Du reagierst irrational.“

„ICH reagiere irrational?“, fauchte ich und musste mich zwingen, ruhig sitzen zu bleiben. „Ehrlich, Eric – treib es nicht zu weit!“

„Ihr Tee“, sagte die junge Bedienung in diesem Moment und stellte das dampfende Getränk vor mir ab.

„Danke“, erwiderte ich beherrscht, als die Tür zu dem Café mit einem Klingeln aufflog und Flo hereingeweht kam. Bei unserem Anblick begannen ihre Augen zu funkeln und sie marschierte direkt auf mich zu, als sich plötzlich der riesige Typ hinter Eric bewegte und ihr mit einer geschmeidigen Bewegung in den Weg trat, sodass sie gezwungen war, ihr Tempo zu verringern. Das alles geschah im Bruchteil einer Sekunde und ich öffnete bereits den Mund, als Eric reagierte.

„Jackson, das ist Flo. Sie ist Esthers Freundin.“

Flo stoppte knapp vor dem Muskelberg und musterte ihn ungeniert von oben bis unten. „Hallo Jackson“, sagte sie dann lächelnd. „Wie Eric sagte, bin ich Esthers Freundin – und wer bist du?“

„Ich sorge für die Sicherheit“, erwiderte er mit tiefer Stimme und machte Flo Platz. Dann nickte er mir kurz zu und zog sich wieder in den Hintergrund zurück.

„Er sorgt für die Sicherheit“, wiederholte Flo verzückt und ließ sich dann auf den Korbflechtstuhl neben uns fallen, während sie Jackson nach wie vor mit den Augen verschlang. „Oh Esther, bitte sag mir, dass er für deine und nicht für Erics Sicherheit sorgt.“

Eric zog eine dunkle Augenbraue hoch. „Hallo, Flo.“

„Hi, Eric“, erwiderte sie abgelenkt, während sie meinen neuen Bodyguard noch immer taxierte, als würde sie seinen Wert bestimmen müssen.

„Eric denkt offenbar, dass ich Schutz benötige“, presste ich zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor.

„Und ich gebe Eric hundertprozentig recht, du brauchst unbedingt Schutz. Am besten von morgens bis abends“, flötete Flo mit einem dreckigen Grinsen.

„Du bist mit Chris verlobt“, erinnerte ich sie, da sie das anscheinend vergessen hatte.

„Ich weiß“, murmelte Flo, bevor ihre Augen schon wieder zu funkeln begannen. Dann wandte sie sich an Eric. „Sag mal, meinst du, ich könnte diesen Jackson auch als Stripper für meinen Junggesellinnenabschied buchen?“

Eric starrte Flo einen Moment lang bewegungslos an, bevor er laut auflachte. „Ist das dein Ernst?“

„Sehe ich aus, als würde ich über meinen Junggesellinnenabschied Scherze machen?“

„Das ist eine rhetorische Frage“, warf ich ein. „Flo hat für ihren Junggesellinnenabschied sogar schon die Tischdeko geplant – glaub mir, Eric. Darüber macht sie keine Scherze.“

3 Thoughts on “Esther – 124

  1. Lea Gundlack on 12. Juni 2018 at 10:59 said:

    Flo ist einfach toll sie bringt mich immer wieder zum Lachen 😂 aber müsst ihr immer Mitten drin aufhören und es spannend enden lassen das ist ja unerträglich 😂😊❤️

  2. Valérie on 12. Juni 2018 at 20:11 said:

    Ich habe gewusst, dass Esther nicht begeistert sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation